Küss die Hand..

14 Jan 2011 von Jana Huebsch, Keine Kommentare »

Wer kennt sie nicht, die tragisch-schöne Geschichte von Romeo & Julia? Mit Hilfe dieser beiden Rollen, Julias etwas schräger Mutter und der herzensguten Amme haben sich die Schauspieler heute dem Thema Liebe angenähert.Kribbeln im Bauch, verliebte Blicke, zarte Berührungen oder Stürmische Küsse. Jeder erlebt die Liebe -und besonders die erste- auf seine ganz eigene Art und Weise. Doch Emotionen auf einer Bühne vor Publikum zu zeigen erfordert sehr viel Mut.

Heute haben die Kunst- und die Theatergruppe die Arbeitszeit gemeinsam begonnen. Es ging vor allem darum, deutliche Aussprache zu lernen.

Wieder ohne die Künstler, stand das Thema “Liebe” auf dem Programm. Dazu bewegten sich alle Teilnehmer frei durch den Raum, bis sie, auf ein bestimmtes Signal hin, einen Partner finden sollten, um ihn zu umarmen.

“Wer sind eigentlich Romeo und Julia und was ist ihre GeschEine Übung zum Themaichte?” Diese Frage konnten viele mit Leichtigkeit beantworten. Bei der nächsten Übung haben diese bekannten Figuren also dabei geholfen, Liebe darzustellen. Denn so konnten die Spieler in die ihnen bereits bekannten Charaktere schlüpfen und das fiel einigen leichter, als nur zu improvisieren. Dabei ähnelten die so entstandenen Szenen nur jeweils zu Beginn der Liebesgeschichte Romeo und Julias.

Stattdessen gab es kleine Einblicke, Bilder, Geschichten und Szenen von Trauer, Verliebtheit, Wut, Weglaufen, Ehebruch, Freude, Familie und natürlich

Liebe.

Einen Kommentar hinterlassen