Verrückt- Verträumt

7 Mai 2011 von Jana Huebsch, Keine Kommentare »

Nach drei Wochen Osterpause fällt der Wiedereinstieg in die Theaterarbeit manch einem gar nicht so leicht. Also versuchte die Theatergruppe dieses Mal zunächst, sich an die Aufführung auf dem Scheersberg zu erinnern. Was wurde eigentlich gezeigt? Wer spielte welche Rolle? Wer ist immernoch dabei oder muss ersetzt werden? Wie war der Ablauf der Geschichte? Es war wichtig, sich noch einmal damit auseinander zu setzen, denn der 25. Juni rückt immer näher und die Geschichte, die entstanden ist und die erzählt werden soll, muss nun intensiv geprobt werden. Nachdem die Erinnerungsarbeit geleistet war, ging es nach draußen in die Sonne. Dort hatten alle noch einmal die Möglichkeit in kleinen Gruppen verrückt oder schöne kurze Traumgeschichten zu erfinden und zu spielen. An dieser Stelle sei darüber nicht mehr verraten, denn die eine oder andere kleine Szene wird vielleicht in das Stück mit aufgenommen. Der Überraschungseffekt wäre dann kaum mehr ein solcher!

Einen Kommentar hinterlassen