Weiß wie Schnee

23 Sep 2011 von Jana Huebsch, Keine Kommentare »

Diesen Freitag drehte sich alles um das Märchen von Schneewittchen. Zunächst wurde im Stuhlkreis Allen noch einmal das Märchen vorgelesen, um die Erinnerung aufzufrischen. Anschließend ging es an die Arbeit.

Die Kunstgruppe bastelte ein wunderschönes kleines “Kino”. In einem hübschen Pappkarton liefen so am Ende der Zeit an einer per Hand gedrehten Rolle, die gemalten Bilder der Teilnehmer (siehe Fotos) ab. Dazu erzählte Ricarda noch einmal das Märchen.

Die Theatergruppe teilte sich in zwei Gruppen. Während die einen sich draußen in der Herbstsonne mit den sieben Zwergen auseinandersetzten, beschäftigten sich die anderen Teilnehmer drinnen mit der bösen Königin, dem Zauberspiegel und Schneewittchen. Dieses Mal allerdings alles andere als klassisch! Denn es gab vier böse Stiefmütter, vier Schneewittchen, einen Jäger und einen Zauberspiegel. So entstand eine Choreographie, die die alte Geschichte auf eine neue Art zeigte. Was dabei auf jeden Fall nicht zu kurz kam, war der Spaß. Aber es gab auch Tränen, denn beim Schauspiel passiert es häufig, dass man an seine persönlichen Grenzen stößt. Wenn man dann aber nicht aufgibt, sondern über seinen Schatten sprint, kann man ein tolles Erfolgserlebnis haben. So auch heute.

Einen Kommentar hinterlassen