Wer nicht lügt, kann nicht traurig sein

29 Okt 2011 von Jana Huebsch, Keine Kommentare »

“Der Wolf und die sieben Geißlein”. Das war das Märchen dieses Freitags. Und von Woche zu Woche steigen der Anspruch und das Pensum der Gruppe. Schon beim Zuhören wird eben das bemerkar. Während vor ein paar Wochen schon nach wenigen Minuten Unruhe in die Gruppe einkehrte, hören jetzt alle konzentriert das jeweilige Märchen an. Danach teilt sich die Gruppe und alle machen sich ans Werk.

Die Kunstgruppe machte sich wieder daran das Märchen in Bildern nachzuerzählen. Auch dieses Mal gab es ein Kino, jedoch in einer anderer Form: Die Bilder wurden auf Folien gemalt und mit einem Overhead an die Wand projeziert. Jeder erzählte etwas zu seinem Bild und so wurde das Märchen lebendig.

Die Theatergruppe teilte sich in zwei kleine Gruppen, die innerhalb einer kurzen Zeit versuchten das Märchen komplett nachzustellen. Anschließend stellten sie sich die Ergebnisse gegenseitig vor. Auf dieser Grundlage konnte dann aufgebaut werden und Frau Walter arbeitete mit jeder Gruppe, bis das Märchen mit einfachen Mitteln nacherzählt war.

Wir dürfen gespannt sein, welches Märchen es nächste Woche sein wird!

Einen Kommentar hinterlassen